Modular und wirtschaftlich


MP EcoLine – das Baukastensystem

Für 100 Prozent Maschinenauslastung: Unsere MP EcoLine Serie ist in drei unterschiedlichen Baugrößen erhältlich und bietet dank ihrer standardisierten Systeme diverse Integrationsmodule zur Erweiterung an.

 

Die MP EcoLine Anlage bildet quasi das funktionale Gerüst des Anlagenkomplexes mit Steuerung, Elektronik und Technik: Sie arbeitet in Wechselwirkung mit austauschbaren Adaptionen. Diese lassen sich einfach in die Anlage einschieben und determinieren die eigentlichen Montage- und Prüfaufgaben. Die Umsetzung erfolgt über Zylinder und Aktoren, die die ausgewählten Bewegungsprozesse oder Prüfungen ausführen.

 

Unsere adaptiven Grundanlagen für halbautomatische Montage- und Prüfprozesse eignen sich ideal für 100 %-Prüfungen und mittelgroße Serien. Die gewählte Grundanlage lässt sich nach Bedarf mit zahlreichen Schnittstellen ausrüsten. Die Entwicklungskosten werden durch unsere bewährten modularen Angebote gering gehalten. 

 


Technische Daten auf einen Blick


MP EcoLine® 800

äußere Abmaße
800x600x2200mm
Bauraum
600x520mm
belegbare E/A
16 Eingänge
4 Ausgänge
Ventilfunktionen 12

MP EcoLine® 1000

äußere Abmaße

1000x700x2200mm

Bauraum

750x620mm

belegbare E/A

24 Eingänge

4 Ausgänge

Ventilfunktionen 16

MP EcoLine® 1200

äußere Abmaße

1200x800x2200mm

Bauraum

900x700mm

belegbare E/A

32 Eingänge

12 Ausgänge

Ventilfunktionen 22

Beispiele für Schnittstellen

  • Druck- und Dichtigkeitsprüfungen
  • optische Kontrollen, z. B. zur Überprüfung der Bauteilmontage
  • Messtechnik, z. B. zum Vermessen verschiedener Geometrien
  • Verknüpfungen der Messergebnisse mit der Teilenummer und Einspeisung ins Firmennetzwerk, z. B. via 2D- und 3D-Code
  • Beschriftung der Bauteile, z. B. per Nadelung, Labeln oder Lasern  

 

MP EcoLine – Ihre Vorteile:

  • schnelle Inbetriebnahme der Adaptionen dank modularer Steckverbindungen
  • automatische Programmwahl und weniger Fehler durch Codierung der Prüfroutinen
  • grafische Darstellung von Arbeitsabläufen mithilfe eines Touchpanels und der dahinter liegenden Siemenssteuerung
  • Klartext-Ausgaben von Meldungen und Hinweisen
  • mögliche Erweiterung mit Kommunikationsschnittstellen und Industrie-PCs, sodass Daten verarbeitet und in das jeweilige Firmennetzwerk eingespeist werden können
  • mögliche Integrationsmodule: Dichtigkeits- und Durchflussprüfgeräte, Industrie-PCs, Kommunikationsschnittstellen, Kamerasysteme, elektrische Achsen und Antriebe u. v. m.